12.07.

Zinssenkung in den USA – Kommt jetzt die Rolle rückwärts?

Ich gebe zu, dass ich in den vergangenen Monaten und Jahren etwas neidisch über den großen Teich geblickt habe. Während hierzulande unsere Notenbanker immer noch mit billigem Geld um sich schmeißen, sah es in den USA so aus, als würde die Fed mit schrittweisen Zinserhöhungen langsam aber sicher wieder in die Normalität zurückkehren. Pustekuchen:

In der jüngsten Fed-Sitzung bereitete Jerome Powell die Welt schon einmal auf eine neuerliche Zinssenkung vor. Damit scheint die Zeit des billigen Geldes noch lange nicht vorbei, womit wir dann fast ein Jahrzehnt historisch niedrige Zinsen gehabt hätten. Davon werden natürlich vor allem die Sachwerte wie Immobilien, Edelmetalle und vor allem Aktien profitieren. Es spricht also Vieles dafür, dass die Börsen auch in den kommenden Monaten ihren Höhenflug fortsetzen. Zumal:

Die großen Indizes stehen allesamt unmittelbar vor neuen Allzeithochs und damit vor mächtigen charttechnischen Kaufsignalen. Es fehlen hier nur noch geringfügige Kursgewinne, bis die Trends deutlich an Fahrt gewinnen sollten. Damit eröffnet sich für unser Depot eine glänzende Perspektive, die wir mit weiteren Call-Käufen in den nächsten Wochen weiter verbessern werden.

Hier können Sie sich anmelden