23.04.

Sell in May and go away? – Wie wird der Börsensommer?

Ende April mehren sich wieder die Nachrichten und Schlagzeilen über den vielleicht bekanntesten Zyklus an der Börse. Denn das Bonmot „Sell in May and go away“ hat wei in jedem Jahr Hochkonjunktur. Doch was ist dran an dem Mythos
und gilt das auch für 2021?

Auf lange Sicht klettern die Kurse im Winter deutlich stärker als im Sommer. So verliert der DAX beispielsweise seit 1988 in den fünf Sommermonaten zwischen Mai und September im Schnitt und 3% seines Kapitals, während es von Oktober bis April im Mittel über 11% nach oben geht. Doch es gibt Ausnahmen: So verzeichnete der Index in acht der 33 Jahre im Sommer zweistellige Prozentgewinne – zuletzt 2020. Auch wenn die Märkte kurzfristig überhitzt sind, spricht derzeit Vieles dafür, dass auch der Sommer 2021 ein guter Börsensommer wird. Deshalb:

Angesichts der tollen Perspektive für die kommenden Monate wollen wir unsere Hausse-Quote von über 60% noch einmal ausbauen. Denn ich bin absolut davon überzeugt, dass die Börsen zum Jahreswechsel höher notieren werden als heute. Für die von uns avisierten Hausse-Derivate eröffnen sich damit Gewinnchancen von 100 Prozent und mehr.