21.09.

Märkte im Zwiespalt – Entscheidung naht

Die Aktienmärkte rund um den Globus befinden sich derzeit in einer Findungsphase, wobei die europäischen Börsen dabei deutlich größeren Risiken ausgesetzt sind als ihre amerikanischen Pendants. Denn während sich DAX & Co. in ausgemachten Abwärtstrends befinden, springen die US-Börsen heute auf neue Allzeithochs! Das bedeutet:

Wie Sie wissen, orientieren sich die Weltbörsen in aller Regel an der Wall Street. Damit steht die Frage im Raum, ob die US-Märkte in Kürze auch in eine Korrektur rutschen, oder ob die europäischen Märkte wieder aufholen können. Da sich das zyk¬lisch schwierige Zeitfenster mehr und mehr schließt, spricht die Wahrscheinlichkeit eher für die zweite Variante. Ob es vorher aber noch einmal zu einem kräftigen Ausverkauf kommt, steht mo¬mentan noch in den Sternen. Das heißt für uns:

Haben wir uns in den vergangenen Wochen mit neuen Enga¬gements richtigerweise zurück gehalten, dürfte es im Oktober kräftig zur Sache gehen. Sollten die Börsen abermals deutlich in die Knie gehen, werden wir das Geschenk annehmen und kräftig einkaufen. Ziehen die Kurse nun unmittelbar an, nutzen wir die steigenden Notierungen zum Ausbau unserer Positionen.

Hier können Sie sich anmelden