27.07.

Kurse machen Nachrichten – Google nicht zu stoppen!

In der vergangenen Woche verhängte Brüssel gegen den Google-Betreiber Alphabet die Rekordstrafe von 4,3 Mrd. Euro. Stellen Sie sich vor, diese Nachricht wäre auf einen schwächelnden Gesamtmarkt getroffen. Vermutlich wären die Aktien deutlich in den Keller gegangen. Doch:

In Zeiten, in denen die Märkte schwächeln, hätte solch eine Nachricht den Wert auf Tauchstation geschickt. Doch bei einem stabilen Marktumfeld löst solch eine Nachricht nur ein müdes Lächeln aus. Wir werden an dieser Stelle nicht müde zu betonen, dass die Stimmung an den Märkten für die Interpretation von News verantwortlich sind und nicht die Nachrichten für die Stimmung. Deshalb:

Konzentrieren Sie sich im Trading bitte ausschließlich auf die Kurse und versuchen Sie irgendwelche externen Einflüsse auszublenden. So schwer das manchmal fallen mag. Während die Tech-Werte vorweg laufen, können jetzt auch die breiten Aktienmärkte jederzeit nachziehen. Wir stehen daher kurz davor, unseren Cash-Anteil weiter zu reduzieren. Dabei dürften sich in den kommenden Wochen zahlreiche Gewinnchancen eröffnen, die wir konsequent ergreifen werden.

Hier können Sie sich anmelden