1.08.

Kleines Minus im Juli

Im Juli ist das Depot etwas zurückgegangen. Am Ende steht ein Minus von 4,65%. Damit ist das Startkapital von 25.000 Euro auf jetzt noch 63.380,62 Euro angewachsen. Das entspricht einem Gewinn von 38.380,62 bzw. 153,52%.

Was sich im Juni bereits angedeutet hatte, nahm im Juli seinen Lauf. Die Märkte korrigierten kräftig, ohne dabei jedoch einen handelbaren Trend auszubilden. Der DAX entfernte sich wieder deutlich von der 10.000er-Marke, ohne jedoch den mittelfristigen Aufwärtstrend zu brechen. Per saldo bleibt für den deutschen Leitindex im Juli ein Minus von 4,33% und für den Dow Jones von 1,56% in den Büchern.

Wir hatten im Juli eine lange Zeit richtigerweise eine hohe Cash-Quote gehalten, dann aber zu früh auf eine Wiederaufnahme der Aufwärtstrends gesetzt. Das bedeutet:

Unter dem Motto „2019 Börsenmillionär“ wurde das Projekt: Börsenmillion Anfang 2013 mit einem Startkapital von 25.000 Euro gestartet. Bis heute sind daraus 63.380,62 Euro geworden. Das bedeutet ein Plus von 38.380,62 bzw. 153,52%.