25.09.

Irrsinnige Renditeversprechen oder: Gier frisst Hirn!

Seit Jahrzehnten oder gar Jahrhunderten gibt es sie: Die Scharlatane, die ehrlichen Anlegern das Geld aus der Tasche. Und obwohl die heutige Generation so viel Wissen besitzt wie keine andere Generation zuvor, gibt es immer noch Leute, die auf irrsinnige Renditeversprechen hereinfallen.

Gerade erst haben sich deutsche Anleger vom Wirecard-Schock erholt, erleben derzeit Goldkäufer ihr blaues Wunder. Das Handelshaus der Bonus.Gold GmbH hat Goldbesitzern Zinsen („Bonus-Gold“) ersprochen, wenn diese sich ihr gekauftes Gold nicht ausliefern lassen, sondern einlagern. Laut Handelsblatt war von Renditeversprechen in Höhe von 22 Prozent p.a. die Rede… Mittlerweile hat der Eigentümer das Handelshaus verkauft, das Telefon ist nicht mehr besetzt und E-Mails gehen als unzustellbar zurück. Mein eindringlicher Appell an Sie:

Wenn Sie im Bekanntenkreis von solchen „todsicheren“ Anlagen hören, warnen Sie bitte davor. Es gibt keine solchen Renditen ohne ein großes Risiko einzugehen. Niemals! Sie als erfahrene Anleger machen es natürlich besser und setzen in Ihrem Depot hoffentlich auf solide Aktien. Dann – und nur dann – können mit kleinem Depotanteil größere Risiken eingegangen werden.

Hier können Sie sich anmelden