27.09.

Goldener Börsenherbst? – Statistik macht Mut!

Fast ist es geschafft! In wenigen Tagen beginnt die statistisch deutlich lukrativeren Jahreszeiten. Schließlich erzielen die Aktienmärkte einen Großteil ihrer Performance in den Wintermonaten von Oktober bis April. Damit schließt sich das typische Zeitfenster für größere Einbrüche. Sie wissen:

Der DAX hat seit 1988 in den Monaten Mai bis September im Schnitt rund 3% pro Jahr verloren! Die durchschnittliche Jahres-Performance von knapp 9% wird also ausschließlich in den Wintermonaten erzielt. So kommt der DAX zwischen Oktober und April im Schnitt auf ein Plus von 11,5%! Ich sehe gute Chancen, dass die Börsen sich auch in diesem Jahr an dieses Szenario halten. Schließlich ist das Geld so billig wie nie zuvor und technisch stehen die Märkte allesamt vor bedeutenden Kaufsignalen. Das
bedeutet für uns:

Wir lassen in unserem Depot die Gewinne konsequent weiterlaufen. Gleichzeitig planen wir den Ausbau unserer Hausse-Engagements, sobald die Trends wieder an Fahrt aufnehmen. Dafür werden wir auf hebelstärkere Produkte setzen, um die starken Trendbewegungen voll auszureizen, denn Vieles spricht für ein tolles viertes Quartal.

Hier können Sie sich anmelden