24.04.

Es sieht ganz gut aus – Aber es gibt noch keine Entwarnung!

Nach dem heftigen Crash im Februar und März sowie der massiven Erholung in der ersten April- Hälfte befinden sich die Märkte erstmals seit Wochen in einer sehr ruhigen Phase. Doch wir als Anleger sollten unbedingt wachsam bleiben, denn die Börsen bieten nach wie einiges an Brisanz!

Immer wieder scheinen die Kurse in eine Art Tiefschlafphase zu verfallen. Sie, als erfahrene Börsianer, kennen natürlich diese „Einschläferungsversuche“ der Märkte, in denen sich die Kurse kaum von der Stelle bewegen. Und immer dann, wenn sich die Mehrheit der Anleger auf diese Langeweile eingestellt hat, schießen die Notierungen quasi aus dem Stand in die ein oder andere Richtung. Gerade viele Neulinge werden von solchen Manövern immer wieder auf dem falschen Fuß erwischt. Insbesondere in der jetzigen Phase ist daher erhöhte Wachsamkeit geboten. Denn:

Auch wenn viele Analysten bereits wieder zum Einstieg blasen und den Crash gerne zu den Akten legen möchten, bleibt die Lage angespannt. Die Charts sind zerstört und die Folgen für die Realwirtschaft können derzeit bestenfalls erahnt werden. Es droht hier ein riesiger Schaden, der aktuell noch nicht absehbar ist und dann auch die Kurse wieder in den Keller schicken dürfte.

Hier können Sie sich anmelden