23.02.

Erholung „eigentlich“ zu schwach – Neue Trends liegen in der Luft

Wie Sie wissen, lassen sich an der Börse systematische Gewinne nur in Trendbewegungen erzielen. Doch genau an solchen Trends fehlt es seit einigen Tagen. Dafür waren die Verwerfungen der vergangenen Wochen ganz einfach zu heftig. Erst der kräftige Absturz, dann die technische Erholung. Doch wie geht es nun weiter?

Aus charttechnischer Sicht war die Gegenbewegung auf die voran- gegangenen Verluste insbesondere im Deutschland zu schwach, um die Korrektur als einmaligen Ausrutscher abzutun. Das spricht gegen eine zügige Wiederaufnahme der Aufwärtstrends. Daher steigt die Wahrscheinlichkeit für weiter fallende Kurse in den kommenden Wochen und damit für Gewinnchancen auf der Baisse-Seite. Sie wissen:

Während in Aufwärtstrends das Gewinnpotenzial (theoretisch) unbegrenzt ist, die Gewinne aber langsamer sprudeln, verdienen wir in Korrekturen deutlich schneller. Wir stehen daher Gewehr bei Fuß, die nächsten Positionen aufzubauen. Allerdings lassen sich die Märkte Zeit mit klaren Signalen. Wir halten daher vorerst an unserer hohen Cash-Quote fest, werden aber umgehend aktiv, sobald die Märkte neue Trends einleiten.

Hier können Sie sich anmelden