16.02.

Entwarnung oder weiter abwärts? – Jetzt fällt die Entscheidung

Nachdem die Aktienmärkte in den vergangenen Monaten zahlreiche Anleger mit ihrer stetigen Aufwärtsbewegung regelrecht eingelullt hatten, ging es in den letzten 14 Tagen heftig zur Sache. Die Gewinne der vergangenen Monate wurden in nur zwei Wochen wieder abverkauft. Wie immer nach solchen Einbrüchen stellt sich die Frage nach der Bodenbildung. Das bedeutet:

Die entscheidende Frage lautet damit: War der Absturz nur eine normale Korrektur oder der Beginn längerer Abwärtstrends. Mein Bauchgefühl spricht eher für weiter fallende Kurse als für eine schnelle Wiederaufnahme der Hausse. Aber wer nach „Bauchgefühl“ tradet, hat keine Chance langfristig am Markt zu bestehen. Deshalb:

Wie Sie wissen, handeln wir die großen Trends. Und diese Trends stehen derzeit auf der Kippe. Viele Indizes notieren nahe ihrer langfristigen Durchschnitte oder haben diese bereits unterboten. Damit kommt den nächsten Sitzungen eine hohe Bedeutung zu. Können sich die Märkte stabilisieren, winken tolle Einstiegsgelegenheiten für neue Hausse-Derivate. Gehen die Kurse erneut in die Knie, eröffnen sich herausragende Put-Gewinnchancen.

Hier können Sie sich anmelden