10.04.

Die Erholungen laufen – Wird der Crash schon wieder beendet?

Im Gegensatz zu einer Baisse läuft ein Crash wesentlich schneller und verheerender ab, da Anleger kaum die Chance haben, auf den Einbruch zu reagieren. Doch ein Crash wird in aller Regel viel schneller wieder aufgeholt. Auch der schnellste Crash aller Zeiten könnte schon bald wieder Geschichte sein:

An den Aktienmärkten läuft seit einigen Tagen eine massive technische Erholung. Die großen Indizes konnten sich dabei von ihren Corona-Tiefs zwischen 20 und 30 Prozent nach oben arbeiten und nähern sich damit einer wichtigen charttechnischen Marke. Denn Erholungen, die 50 Prozent des vorherigen Absturzes umfassen, sind absolut normal. Können die Notierungen aber mehr zulegen, ist die Korrektur formal beendet. Genau an diesen Grenzen stehen die Kurse jetzt.

Die Börsen haben es jetzt in der Hand, den schnellsten Crash der Geschichte schon wieder zu beenden. Anleger sollten allerdings noch nicht zu voreilig sein. Denn noch zeigen die übergeordneten Trends klar nach unten. Sie sollten also den Rest Ihrer Crash-Reserve noch immer in der Hinterhand behalten, um im Zweifelsfall noch einmal zuschlagen zu können. Die nächsten Tage werden zeigen, ob die Jahrestiefs vielleicht schon hinter uns liegen.

Hier können Sie sich anmelden