24.08.

Die Deutschen als Aktienmuffel – Hilft jetzt die Bild-Zeitung?

Sorgte der Mega-Aufschwung Ende der 90er-Jahre hierzulande für die letzte signifikante Zunahme der direkten und indirekten Aktionäre, geht es seitdem mit den Aktionärszahlen mehr oder weniger zurück. Sie als aktive Börsianer wissen natürlich, dass Sachwerte der einzig sinnvolle Vermögensschutz ist. Jetzt erhalten wir von unerwarteter Stelle Hilfe:

So titelte die Bild-Zeitung gestern: „Geld-Alarm – Wie Sie Ihr Erspartes retten“ und warnte vor Anlagen auf dem Sparbuch. Völlig richtig. Schließlich bekommen Anleger nicht nur keine Zinsen, sondern die Inflation frisst Ihr Vermögen auch noch langsam aber stetig auf. Auch bei den Alternativen waren sich die zitierten Experten einig: Aktien, Immobilien, Edelmetalle. Genau darum geht es:

Sachwerte bieten nicht nur Vermögensschutz, sondern profitieren sogar von der Inflation. Sie sollten deshalb den größten Teil Ihres Vermögens auf genau diese drei Anlageklassen verteilen. Mit einem kleinen Teil können Sie dann den aktuellen Trends an den Aktienmärkten folgen und Ihre Gewinne dynamisieren, wie beispielsweise unsere Amazon-Empfehlung mit einem Gewinn von derzeit 359% eindrucksvoll belegt.

Hier können Sie sich anmelden