20.03.

DAX vernichtet 20 Jahre – Schnäppchenpreise nutzen

Die Welt und natürlich auch die Börsen befinden sich weiter im Würgegriff der Corona-Pandemie. Das bisherige Crash-Tief im DAX wurde vorgestern bei nur noch 8221 Zählern markiert. Dabei ist dieser Kursbereich bemerkenswert und verdeutlicht die aktuelle Panik. Konkret:

Das Jahreshoch aus dem Jahr 2000 lag ebenfalls knapp oberhalb von 8000 Zählern. Die Börsen haben also (zumindest im DAX) mal eben im Vorbeigehen 20 Jahre Wirtschaftswachstum weggewischt! Damals gab es noch kein amazon, Google, Tesla oder Netflix. Für mich ist es Stand heute kaum vorstellbar, dass die aktuelle Krise wirklich so heftig sein (oder werden) sollte, dass ein solcher Abschlag gerechtfertigt ist. Daher habe ich wie bereits beschrieben, die Hälfte meines Crash-Reservoirs zum Nachkauf
eingesetzt und stehe Gewehr bei Fuß unterhalb von 8000 Punkten weiter auf Einkaufstour zu gehen.

Dabei geht es natürlich im ersten Schritt um möglichst konservative Aktien mit krisensicherem Geschäftsmodell wie beispielsweise Nestlé, Reckitt Benckiser oder Colgate-Palmolive, aber auch etwas spekulativere Titel wie amazon oder Tencent bekommen Sie jetzt mit einem ordentlichen Rabatt.

Hier können Sie sich anmelden