15.10.

Crash-Monat geht zuende – Halten Sie sich bereit!

Wenn es einen Monat im Jahr gibt, in dem die Crash-Wahrscheinlichkeit besonders hoch, dann ist es der Oktober. In der Literatur wird die Crash-Gefahr für den Herbstmonat mit acht Prozent angegeben. In jedem zwölften Jahr kommt es also zu einem massiven Einbruch…

Auch in diesem Jahr wurden die Börsen kurzzeitig durcheinandergewirbelt. Von einem Crash fehlt allerdings (bislang) jede Spur. Es ist einfach zu viel Geld im Umlauf, das Rendite sucht. Und angesichts dieser Rahmenbedingungen bestehen gute Chancen, dass die Märkte in den kommenden Wochen zu alter Stärke zurückfinden. Momentan werden sogar erste Stimmen nach einer Jahresend-Rallye laut. Tatsächlich fehlen für klare technische Kaufsignale zunächst noch weitere Kursgewinne, doch die Wahrscheinlichkeit, dass die Börsen am 31. Dezember (deutlich) höher stehen als
heute ist relativ groß. Aber:

Natürlich sind kurzfristige Rallyes immer gut fürs Anlegergemüt. Doch Börse ist kein Sprint, sondern eher ein Ausdauerlauf. Nur wer langfristig orientiert ist, wird überdurchschnittliche Renditen erzielen. Sie sollten sich daher auch von kurzzeitigen Schwächephasen nicht verunsichern lassen.