1.10.

But remember… – to come back in September!

Wie Sie als erfahrene Anleger natürlich wissen, gibt es unzählige Börsenstatistiken. Einige dieser Auswertungen wie beispielsweise der Super-Bowl-Indikator entbehren jeglicher Grundlage und basieren ausschließlich auf dem Zufall. Doch im Bereich der Saisonalität gibt es zahlreiche Statistiken mit signikanten Ergebnissen.

So erzielen die Aktienmärkte beinahe ihre komplette Performance im Zeitraum von Oktober bis April. Denn während es in den Sommermonaten Mai bis September im langjährigen Mittel nichts zu holen gab – der DAX erreicht hier seit 1960 im Schnitt 0,4% und der Dow Jones seit 1896 0,7% – verzeichnen die Indizes im Winterhalbjahr überdurchschnittliche Renditen. Der DAX klettert in den sieben Wintermonaten im Schnitt um 8,4% und der Dow
Jones um 5,7%. Das heißt:

Aus charttechnischer Sicht befinden sich die Aktienmärkte auf einem sehr guten Weg. Denn neue Allzeithochs und damit mächtige Kaufsignale sind quasi in Reichweite. Jetzt gibt es auch noch seitens der Saisonalität Rückenwind, sodass die Hausse nun quasi an dem Stand Fahrt aufnehmen kann. Bei welchen Titeln sich der Einstieg lohnt, lesen Sie wie immer auf Seite 2.