6.09.

Aktien bleiben alternativlos – Zinsniveau und Geldpolitik treiben!

In der kommenden Woche wird die EZB die ohnehin schon lockeren Zügel der Geldpolitik vermutlich vollends loslassen und die Märkte mit frischem Geld überschwemmen. Da mittlerweile selbst Krisenländer keine Zinsen mehr für Geld zahlen müssen, müssten Aktien weiter steigen. Konkret:

Erinnern Sie sich noch an die Zeiten, als Portugal oder Italien Anleihen mit 10% oder gar 15% Zinsen ausgegeben haben? In Griechenland waren es in der Spitze sogar 35%! Doch seit Mo­naten können sich auch die Südeuropäer quasi zum Nulltarif neu verschulden. Damit ist eine weitere Alternative – wenn auch spekulative – der Geldanlage weggefallen. Und jetzt plant die EZB weitere Lockerungen der Geldpolitik. Die Aussichten für die Akti­enmärkte bleiben also historisch gut. Deshalb:

Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: Kaufen Sie Aktien! Nutzen Sie schwächere Kurse zum Einstieg und/oder Nachkauf. Die Wahrscheinlichkeit für mittel- und langfristig (deutlich) höhere Kurse ist derzeit so hoch wie selten. In unserem Trading-Depot werden wir in dieser Woche ebenfalls wieder aktiv und lockern die Handbremse. Mit amazon und Nestlé haben wir bereits zwei Positionen mit über 300% im Gewinn im Depot…

Hier können Sie sich anmelden